Naviguer parmi les Huiles en Savonnerie

Durchsuchen Sie die Ă–le in der Seifenherstellung

🌿 Eine sensorische Reise in die Kunst der Seife 🌿

Wenn Sie schon einmal in das sagenhafte Abenteuer der Seifenherstellung eingetaucht sind, wissen Sie, inwieweit Öle und Fette die Protagonisten dieser Seifensaga sind. Die Vielfalt ist so groß, von gewöhnlichen bis zu seltenen Ölen, von wertvollen bis zu den erschwinglichsten, dass wir uns in dieser riesigen Geruchspalette ein wenig verloren fühlen können.

Die Suche nach Ă–len: Eine sensorische Erfahrung

Im Laufe der Jahre habe ich diese reiche und komplexe Welt erkundet und eine Vielzahl von Ă–len getestet. NatĂĽrlich konnte ich nicht alle erleben, denn es sind HUNDERTE! Allerdings habe ich meine eigenen kleinen Vorlieben entwickelt. Lassen Sie sich von mir durch dieses aromatische Mosaik fĂĽhren.

1. Bezauberndes Kokosnussöl

Bei der Seifenherstellung ist Kokosöl ein strahlender Stern. Warum diese Faszination? Es formt eine robuste Seife, verleiht ihr eine hervorragende Waschkraft und lässt natürlich einen exquisiten Schaum entstehen. Schaum ist die Essenz der heute beliebten Seifen, und Kokosöl steht in meinen Rezepten und denen vieler Seifenhersteller an erster Stelle.

Bei mäßiger Dosierung: Beschränken Sie sich auf 30 bis 35 %, da zu viel Kokosnuss die Seife aggressiv und hautreizend machen kann.

Verzauberte Alternativen

Wenn Sie Ihre Kreationen abwechslungsreicher gestalten möchten, bieten Alternativen wie Babassuöl oder Palmkernöl ähnliche Eigenschaften und eröffnen so neue olfaktorische Horizonte.

2. Süße Romantik mit Olivenöl

Ach, Olivenöl! Weich, duftend, erinnert es an die Sommersonne. Über seine geschmacklichen Qualitäten hinaus erweist es sich als perfekter Begleiter bei der Seifenherstellung. Es sorgt für unvergleichliche Weichheit, ohne die Festigkeit der Seife zu beeinträchtigen.

Bitte beachten Sie: Halten Sie einen Grenzwert von 40 bis 50 % ein, um eine lange Aushärtungszeit zu vermeiden.

Harmonische Alternativen

Angesichts der Einzigartigkeit von Olivenöl erweisen sich Alternativen wie Rapsöl und Ölsäure-Sonnenblumenöl als würdige Begleiter, die ihre eigene sensorische Symphonie mit sich bringen.

3. Rizinusölzauber

Rizinusöl, ein Zauber für sich. Obwohl es selbst keinen Schaum erzeugt, erhöht es in Kombination mit schäumenden Fettstoffen wie Kokosöl die Qualität des Schaums. Ein purer Genuss für die Sinne.

Achtung: Dadurch wird die Verfolgung erheblich beschleunigt. Verwenden Sie es daher sparsam, zwischen 5 und 10 %.

Magische Alternativen

Keine Alternative kann mit der einzigartigen Magie des Rizinusöls mithalten.

4. Sonnenblume, die Ăśberraschung

Oft unterschätzt, birgt Sonnenblumenöl viele Überraschungen. Bei der Seifenherstellung erweist es sich als hervorragender Verbündeter, der Weichheit und Feinheit verleiht.

Vorsicht vor Ranzigkeit: Verwenden Sie zwischen 5 und 10 %, um unangenehme Ăśberraschungen zu vermeiden.

Alternativen im Licht

Wenn Ihnen Sonnenblumen nicht zusagen, erkunden Sie andere Alternativen, von wertvollen Ölen bis hin zu lokalen Ölen wie Rapsöl, einer kostengünstigen und reichlich vorhandenen Alternative.

Entdecken Sie diese Öle, lassen Sie sich von Ihren Sinnen leiten und kreieren Sie Seifen, die Ihre eigene Sinnesgeschichte erzählen. Die Magie wirkt durch jeden Tropfen Öl, jeden Duft, der die Sinne in dieser uralten Kunst der Seifenherstellung weckt.

Dein

Natalie Marchand

Seifenfabrik QuinteSens

ZurĂĽck zum Blog